Mona vom Lausitzeck der abgebrochene Zehnagel

Zum dritten Mal einen Zehennagel abgerissen.

Es wurde mal wieder durch das Wohnzimmer getobt, dann gab es einen markerschütternden Schrei. Das Blut schoss sofort aus der Wunde die erst mal noch nicht lokalisiert werden konnte da sie sich sofort am Fuß leckte. Als letztes hatte ich an einen abgerissenen Zehennagel gedacht. Aber die Kralle war heraus gerissen. Jedenfalls war der Boden stark mit Blutflecken übersät. Beim säubern wurde auch die Kralle gefunden.

Verbandszeug geholt und dann ging es daran zu sehen was genau passiert war. Dann war das rohe Fleisch zu sehen. Also wurde der Verband angelegt und der Hundeschuh angezogen.

Mona vom Lausitzeck Fuß mit fehlendem Zehnagel
Mona vom Lausitzeck Fuß mit fehlendem Zehennagel

Nun musste natürlich erst einmal der Schreck verdaut werden. Und wie kann ein Hund das am besten machen, genau, er legt sich am besten mitten in den Weg und schläft.

Mona vom Lausitzeck Fuß im Hundeschuh
Mona vom Lausitzeck mit dem Fuß im Hundeschuh

Laufen auf drei Beinen kannte sie ja schon von den letzten Verletzungen. Also war es auch kein Problem wieder in den Garten zu gehen. Aber das man dann wieder anfangen muss herum zu toben. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.

Natürlich hat sie nicht vergessen sich betüteln zu lassen. Mitleid bringt die doppelte Einheit an Streicheleinheiten. Und man kann dann auch mit traurigem Blick auf der Couch liegen.

Mona vom Lausitzeck mit dem Verband am Fuß
Mona vom Lausitzeck mit dem Verband am Fuß

Nun ist erst mal wieder für ein paar Wochen Schonung angesagt. Wird nur sehr sehr schwer ihr das zu vermitteln.

Wir wünschen ihr gute und schnelle Genesung

Jürgen und Zabó

Erstellt am 18.04.2021